Freiräume - Die Organisation der Zukunft

Die Freiräume sind eine Austauschplattform für neue Organisations- und Arbeitsformen. Die wichtigsten Aktivitäten sind dabei die jährlich stattfindende Freiräume (Un)Conference, regelmäßige Freiräume Workshops sowie die Freiräume Pionier-Meetups.

Plattform für neue Organistations- und Arbeitsformen

Begonnen hat alles mit der Organisation der ersten Freiräume (Un)Conference im Jahr 2016. Die intensive Auseinandersetzung mit Frederic Laloux’ Buch Reinventing Organizations hat meine Neugier angestachelt, ob es nicht auch in Österreich und dem nahen Ausland Organisationen gibt, die Arbeit rund um die Leitbegriffe Selbstorganisation, Ganzheit und Sinnstiftung neu denken.

Meine Kollegin Manuela Grundner und ich haben einen Raum geschaffen, um intensiven Austausch zwischen Menschen mit unterschiedlichen Vorerfahrungen zu ermöglichen: Leute, die mit dem Status Quo unzufrieden sind, treffen auf Praktikerinnen aus Pionierunternehmen, die ihre Erfahrungen teilen. Neugierige holen sich Input von alten Hasen. Querdenker finden Sparring Partner für ihre Ideen. Umsetzerinnen finden konkrete Gestaltungsansätze für die nächsten Schritte hin zu einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Mittlerweile haben sich die Freiräume zu einer Austauschplattform für neue Organisations- und Arbeitsformen weiterentwickelt. Die wichtigsten Aktivitäten sind dabei die Freiräume (Un)Conference, die Freiräume Workshops sowie die Freiräume Pionier-Meetups.

Zur Freiräume Plattform >

Freiräume (Un)Conference

Die Freiräume (Un)Conference findet einmal im Jahr im Spätfrühling in Graz statt.

Im Zentrum der (Un)Conference steht der Austausch zwischen Praktikerinnen, die mit alternativen Methoden der Zusammenarbeit auf Augenhöhe bereits Erfahrung gesammelt haben gerade damit experimentieren, oder zumindest Neugierde für dieses Thema entwickelt haben. Qualitativ hochwertige Keynotes liefern Impulse für die Diskussionen zwischen den Teilnehmern.

2017 haben sich über 200 Teilnehmer zwei Tage lang intensiv in unterschiedlichen Formaten wie Pionierstationen, World Cafés, Mini-Workshops oder einem Open Space zu neuen Organisations- und Arbeitsformen ausgetauscht.

Zur Freiräume (Un)Conference >

Freiräume Workshops

Unter dem Dach der Freiräume finden regelmäßig Workshops zu Themen um die Leitbegriffe Selbstorganisation, Ganzheit und Sinnstiftung statt.

In kleinen Gruppen beschäftigen sich darin die Teilnehmer mit aktuellen Fragestellungen zur Organisation der Zukunft. In der jüngeren Vergangenheit beispielsweise mit Soziokratie, Holacracy, dem Treffen von Entscheidungen oder den Entwicklungsstufen eines evolutionären Unternehmens.

Zu den aktuellen Workshop-Angeboten >

Freiräume Pionier-Meetups

Weiters hat sich im Grazer Raume eine Gruppe von Pionierunternehmen etabliert, die sich regelmäßig in einem Pionier-Meetup treffen, um dort aktuelle Fragestellungen zu diskutieren, die sie gerade bewegen. So profitieren diese Praktikerinnen der neuen Organisations- und Arbeitsformen von der gegenseitigen Beratung durch Kollegen.