Mit PrinciplesYou Anregungen für persönliche Entwicklungsfelder einholen

Durch den Newsletter von Förster und Kreuz sind wir auf den psychologischen Test PrinciplesYou aufmerksam geworden.

Dieses umfangreiche Assessment (ca. eine Stunde für die etwa 100 Skalenfragen) basiert auf dem wissenschaftlich anerkannten Persönlichkeitstest der »Big Five« und soll dir dabei helfen, eine Einschätzung dazu zu bekommen, wo deine Stärken-Felder in Bezug auf folgende Aspekte sind:

  1. How you Prefer to Think
  2. How you Engage with Others
  3. How you Apply Yourself

Und zwar mit der Idee, diese Stärken weiter zu stärken und dir gleichzeitig auch die Kehrseite dieser Stärken bewusst zu machen. Der Test kann dir also gute Anregungen für persönliche Entwicklungsfelder liefern.

Besonders gefällt uns an dem Test die (auch grafisch toll aufbereitete) Insel-Landschaft aus insgesamt 28 Stärke-Feldern (Archetypen) in 10 Kategorien. Damit bekommt man einen sehr schönen Überblick zur Einordnung der eigenen Stärkefelder in das, was es insgesamt so gibt.

PrinciplesYou Archetype Archipelago - Mit freundlicher Genehmigung von Ray Dalio/PrinciplesYou.com

Hinter dem Test stehen Ray Dalio (Gründer und langjähriger CIO von Bridgewater – einem der im Buch An Everyone Culture portraitierten Unternehmen) und Wharton Professor Adam Grant.

Eine interessante Möglichkeit, den das Assessment auch bietet, so bald man es selbst absolviert hat, ist es, die Ergebnisse des eigenen Assessments mit dem einer dazu eingeladenen zweiten Person zu vergleichen. Das bietet dann Stoff für Reflexion, wie man sich beispielsweise in einer geschäftlichen oder Paarbeziehung ergänzt und wo man sehr achtsam im Umgang mit dem anderen sein sollte. Bernhard und ich wollen das in den nächsten Wochen ausprobieren.

Uns ist bewusst, dass man dieser Form von psychologischen Tests auch kritisch gegenüberstehen kann und teilen selber durchaus auch diverse kritische Standpunkte: Analysen und Feststellungen können einen Status-Quo zementieren und haben die Fähigkeit Entwicklung zu behindern. Dies im Hinterkopf behaltend und die Ergebnisse mit einer gewissen Eigenverantwortung und Vorsicht annehmend, finden wir jedoch, dass dieses Assessment eine schöne Ausgangsbasis für gute Gespräche und Feedbacks zur persönlichen Entwicklung sein können. Gerade deshalb, weil hier die Aufbereitung der Ergebnisse sehr zum Dialog und Erzählen von Geschichten einlädt.

Das Assessment ist für Einzelpersonen kostenlos online durchführbar, auch die oben beschriebene Möglichkeit, sich mit eingeladenen Personen zu vergleichen, ist frei verfügbar. Mehr Infos bzw. eine weitere Einschätzung findest du im Blog von Förster und Kreuz.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.